Medtransfer

Vernetzung ist in unserer heutigen, komplexen Welt wichtiger denn je, und gerade auch im medizinischen Bereich kann der Austausch von Wissen und Daten die Gesundheitsversorgung wesentlich verbessern.

In diesem Zusammenhang haben sich die Bezirkskliniken Mittelfranken unter der Überschrift „Medtransfer“ das Ziel gesetzt, diesen Austausch zu fördern und sich bei Gesundheitsthemen mit ihren Partnern im europäischen Ausland zu vernetzen - sowohl auf politischer als auch auf medizinischer Ebene.

Den Anfang machte eine Kooperation mit der Medizinischen Universität in Varna (Bulgarien). Neben bereits veranstalteten Fachkongressen gibt es seit 2016 auch ein Medizinstipendienprogramm. Bis zu fünf Stipendiaten schicken die Bezirkskliniken jedes Jahr an die Medizinische Universität Varna, mit dem Ziel, sowohl den eigenen medizinischen Nachwuchs als auch die ambulante Versorgung in den Bereichen Psychiatrie und Neurologie zu sichern. Die ersten Stipendiaten haben im Oktober 2016 ihr Studium in Varna aufgenommen.

Weitere Informationen zum Stipendienprogramm gibt es hier: www.bezirkskliniken-mfr.de/stipendium

Mit unseren Partnerkliniken in Frankreich (Nouvelle-Aquitaine) und Polen (Pommern) stehen wir im Rahmen von Besuchen im fachlichen und politischen Austausch. Weitere vertiefte Kooperationen sind in Planung.