Medizin im Ausland studieren - Stipendium Medizinstudium

Um ein Studium der Humanmedizin in Deutschland zu absolvieren benötigt man ein sehr gutes Abitur, denn der NC für einen Medizinstudienplatz liegt in fast allen Bundesländern bei einem Notendurchschnitt von 1,0. Erreicht man diese Traumnote nicht, hat man nur die Möglichkeit nach langen Wartezeiten einen Studienplatz an einer medizinischen Universität zu ergattern. Leider verlieren Kliniken und Gesundheitseinrichtungen durch diese Voraussetzungen eine Vielzahl potenzieller Nachwuchsmediziner.

Eine Alternative zum herkömmlichen Weg stellt das Studium an einer Universität im europäischen Ausland dar. Die Zulassungsvoraussetzungen für ein Medizinstudium im Ausland sind weniger streng, die Universitäten international ausgerichtet und die Studienabschlüsse angesehen. 

Medizin ohne NC und Wartesemester studieren? Die Bezirkskliniken Mittelfranken ermöglichen den Traum vom Medizinstudium! Im Rahmen der Sicherung des Fachkräftebedarfs und einer gezielten Nachwuchsförderung bieten sie Stipendien für ein Medizinstudium an der Medizinischen Universität Varna (Bulgarien) an. Jedes Jahr werden mehrere Stipendien für Medizinstudenten vergeben. 

  • Wir senden jedes Jahr mehrere Stipendiaten an die Medizinische Universität Varna (Bulgarien).
  • Wir leisten ein Stipendium in Höhe der Studiengebühren von derzeit 4.000 Euro pro Semester für einen Zeitraum von sechs Jahren.
  • Wir unterstützen und beraten unsere Stipendiaten bei allen anfallenden organisatorischen und rechtlichen Fragestellungen vom Aufnahmetest über die Wohnungssuche bis hin zur Wahl des richtigen Krankenversicherungsschutzes.
  • Durch unseren Kooperationspartner vor Ort steht jederzeit ein deutschsprachiger Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Im Rahmen eines Auswahltages prüfen wir die individuelle Eignung der Bewerber.
  • Für die Aufnahme an der Universität Varna ist zwar kein NC, aber ein Aufnahmetest an die Universität in englischer Sprache erforderlich. Auf diesen kann man sich mit Hilfe verschiedener Lernmaterialien sehr gut vorbereiten – hierbei unterstützen wir natürlich.
  • Die Stipendiaten verpflichten sich dazu, fünf Jahre in ärztlicher Tätigkeit bei den Bezirkskliniken Mittelfranken zu arbeiten. In dieser Zeit können sie ihre ärztliche Weiterbildung zum Facharzt in den Bereichen Psychiatrie oder Neurologie durchführen.

Bulgarien ist seit 2007 Mitglied der Europäischen Union und hat rund 7,2 Millionen Einwohner. Varna ist die drittgrößte Stadt Bulgariens und liegt direkt an der Westküste des Schwarzen Meeres. Aufgrund der reizvollen Lage und dem internationalen Flair ist Varna bei Touristen sehr beliebt. Die Stadt bietet jeglichen Komfort einer modernen europäischen Stadt, jedoch mit deutlich geringeren Lebenshaltungskosten als beispielsweise in Deutschland. Die Monatsmieten sowie die Preise in Restaurants  sind sehr erschwinglich und auch die Infrastruktur ist sehr gut ausgebaut.

Bekannt ist Varna aber auch durch seine Medizinische Universität, einer modern ausgestatteten Hochschule, die sich vor allem bei international Studierenden großer Beliebtheit erfreut. Junge Menschen aus rund 40 Ländern absolvieren hier ein englischsprachiges Medizinstudium, das europäischen Richtlinien entspricht und damit auch in Deutschland anerkannt ist.

Lernen mit digitalen Medien, der Einsatz innovativer Technik wie Computer- oder 3D-Simulationen sowie eine persönliche und individuelle Betreuung durch die Professoren in kleinen Lerneinheiten zählen zu den großen Pluspunkten des Studiums. Zudem bietet die Universität beste Möglichkeiten, um sich international zu vernetzen und auch Teile des Studiums im Ausland zu absolvieren. Darüber hinaus stärkt das gemeinsame Lernen der Studierenden aus verschiedenen Ländern, das durch eine Vielzahl an Freizeitangeboten ergänzt wird, das Gemeinschaftsgefühl und damit den „Community“-Gedanken.

Anspruchsberechtigte Studierende haben übrigens die Möglichkeit, Leistungen nach dem BAföG zu erhalten. Besuchen Sie doch einmal die Homepage der Universität und erfahren Sie mehr zu den Studienbedingungen!

Bei den Bezirkskliniken Mittelfranken können Sie Medizin ohne NC studieren. Im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens können sich Interessierte über unser Karriereportal für das Medizinstipendium bewerben. Die entsprechende Ausschreibung finden Sie hier. Die vielversprechendsten Bewerber durchlaufen, nach einer genauen Prüfung der Unterlagen, ein Auswahlverfahren. Unter anderem werden sie zu einem Assessmentcenter eingeladen. Hier wird die individuelle Eignung für das Auslandsstudium überprüft und ein entsprechendes Ranking erstellt. Abschließend findet ein Aufnahmetest der Universität Varna in englischer Sprache statt. Die besten fünf Bewerber erhalten das Stipendium für ein Auslandsstudium an der Medizinischen Universität in Bulgarien. 

Haben Sie noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns doch bitte – wir beraten Sie gerne!

Im Ausland zu studieren stellt mitunter eine große Entscheidung dar und ist mit vielen Herausforderungen verbunden. Die Bezirkskliniken Mittelfranken unterstützen die zuvor ausgewählten Studierenden von Beginn an mit Vorbereitungs- und Sprachkursen, führen persönliche Beratungsgespräche und gemeinsame Events durch und sorgen auch vor Ort für einen reibungslosen Ablauf. Unsere Medizin Stipendiaten werden bei ihrer ersten Ankunft in Varna vom Flughafen abgeholt und auch bei der Wohnungssuche unterstützen wir gerne. Während der kompletten Studienzeit steht sowohl ein Ansprechpartner vor Ort als auch in Deutschland zur Verfügung. So sind die Studierenden beispielsweise auch im Krankheitsfall oder bei Behördengängen nicht auf sich allein gestellt.  

Sie möchten noch mehr über das Stipendienprogramm wissen? Wir haben nochmal alle wichtigsten Fragen rund um das Stipendium für ein Medizinstudium im Ausland in einem Dokument zusammengefasst:

Ansprechpartner

Christina Hayek
Sabine Hopp
Carolin Fackler

Bewerbermanagement

Telefon 0981 4653-3025
Telefax 0981 4653-3406

bewerbermanagement@
bezirkskliniken-mfr.de