Kinder- und Jugendstation

Die Kinder und Jugendlichen zwischen vier und 17 Jahren kommen in unsere offenen Stationen, wenn die ambulanten und tagesklinischen Behandlungs-möglichkeiten nicht mehr ausreichen. So erhalten die Patienten eine intensiven Behandlung und Betreuung rund um die Uhr.

Nicht geeignet ist die Behandlung in den offenen Stationen für Kinder und Jugendliche mit strafbarem Verhalten oder Drogenkonsum.

Wir legen großen Wert auf einen strukturierten Tagesablauf. Daher hat jeder Patient einen auf seine Bedürfnisse abgestimmten eigenen Tagesplan, der dem jungen Menschen Orientierung und Halt gibt und überschaubar ist. Die einzelnen Behandlungsbausteine und der Schulbesuch werden individuell aufeinander abgestimmt. Die Einbeziehung der Sorgeberechtigten und der Bezugspersonen in die Therapie ist für uns selbstverständlich.

Schulpflichtige Kinder und Jugendliche besuchen für die Dauer ihres Aufenthaltes in den offenen Stationen die "Schule für Kranke". Lehrkräfte, die mit den Stationen zusammenarbeiten und sich mit der besonderen Problematik der Schülerinnen und Schüler vertraut machen, gestalten das schulische Lernen als lehrplanbezogene Anforderung und als Förderung der individuellen Möglichkeiten. Der Unterrichtsstoff wird mit der Stammschule der jungen Patientinnen und Patienten abgestimmt.

Sofern dies nicht vor der Aufnahme geschehen ist, führen wir in den ersten Tagen des Aufenthaltes in der Klinik Untersuchungen durch. Anschließend erarbeiten wir für jedes Kind und jeden Jugendlichen einen detaillierten Therapieplan. Dieser wird in enger Zusammenarbeit mit den Patienten und ihren Sorgeberechtigten im Verlauf des Aufenthaltes immer wieder angepasst.

Unsere therapeutische Ausrichtung ist tiefenpsychologisch, verhaltenstherapeutisch und systemisch. Wir bieten unter anderem eine tiergestützte Therapie an.

Unser therapeutisches Angebot umfasst:

  • Psychiatrische Behandlung der Patientinnen und Patienten, die bei Bedarf auch medikamentös unterstützt werden kann
  • Psychotherapeutische Behandlung der Patientinnen und Patienten, die sich nach den individuellen Bedürfnissen richtet. Dazu gehören Einzel- und Gruppenangebote mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie zum Beispiel Gesprächs-, Spiel-, Bewegungs-, Musik-, Gestaltungs- und Kunsttherapie
  • Unterstützung und Behandlung der Familien
  • Elternberatung und Elterntraining
  • Entspannungsverfahren
  • Ergotherapie
  • Motopädie/Psychomotorik
  • Logopädie
  • Sozialpädagogische Beratung und Betreuung
  • Lebenspraktisches Training

Vor der Aufnahme in die Klinik lernen die Kinder und Jugendlichen sowie ihre Familien die Station in einem oder mehreren Vorgesprächen kennen. Für die Aufnahme ist ein Krankenhaus-Einweisungsschein notwendig. Die Aufnahme erfolgt nicht über das zentrale Patienten-Aufnahme-Zentrum der Klinik sondern dirket bei uns.

Um den Tagesplan der Kinder und Jugendlichen strukturieren zu können, gibt es festgelegte Besuchs- und Telefonzeiten. Art und Umfang der Besuche und Telefonate werden mit dem zuständigen Arzt oder Therapeuten individuell vereinbart. Generell gelten folgende Regelungen:

Telefonzeiten: täglich 19.00 bis 20.00 Uhr
Telefon 0981 4653-1800

Besuchszeiten:
werktags (außer Mittwoch):
16.15 bis 17.45 Uhr
Samstag: 14.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag: 14.00 bis 17.00 Uhr

Telefonzeiten: täglich 19.30 bis 20.30 Uhr
Telefon 0981 4653-1810

Besuchszeiten:
werktags (außer Mittwoch):
17.00 bis 18.30 Uhr
Samstag: 14.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag: 14.00 bis 17.00 Uhr

Und danach?

Auf Wunsch kann die Behandlung nach der Entlassung von der Station in der Institutsambulanz oder der Tagesklinik fortgesetzt werden. Damit ermöglichen wir eine nahtlose und kontinuierliche Behandlung.

Kontakt

Kinder- und Jugendstation
Haus 20
Telefon 0981 4653-1820

Leitung: Dr. Andreas Meyer

Station 20K
werktags (außer Mi) 16.15-17.45 Uhr
Sa 14-18 und So 14-17 Uhr

Station 20 J
werktags (außer Mi) 17-18.30 Uhr
Sa 14-18 und So 14-17 Uhr

Chefarzt

Dr. Andreas Meyer
Facharzt für Psychiatrie,
Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie 

 

 



Sekretariat:
Telefon 0981 4653-1850
Telefax 0981 4653-1855
angelika.kolb‎@‎bezirkskliniken-mfr.de