Gerontopsychiatrie

Die Gerontopsychiatrie befasst sich als Teilbereich der Geriatrie speziell mit den psychischen Umständen und Bedürfnissen älterer Menschen. Wir behandeln alle psychischen Erkrankungen des höheren Lebensalters, wie etwa Depressionen, Angst- und Schlafstörungen, Abhängigkeitserkrankungen oder Demenz. Bei der Behandlung richten wir uns nach den individuellen Bedürfnissen und persönlichen Ressourcen der Patienten.

Ziel ist es, die Lebensqualität wiederherzustellen, eine Pflegebedürftigkeit zu vermeiden und die Patienten in das gewohnte soziale Umfeld zurückzuführen.

In vielen Fällen ist keine stationäre Aufnahme nötig. In unserer gerontopsychiatrischen Ambulanz führen wir eine diagnostische Abklärung durch und behandeln beispielsweise Gedächtnisprobleme, gelegentliche Verwirrtheitszustände oder leichte Depressionen. Alternativ finden in unserer Tagesklinik tagsüber intensive Behandlungen und Therapien statt. Die Abende und Wochenenden können die Patienten dann zuhause in ihrer gewohnten Umgebung verbringen.

Zu unserem ganzheitlichen Behandlungsangebot zählt eine umfassende Diagnostik. Auf dieser Basis erarbeiten wir dann einen individuellen Behandlungsplan, der folgende Bausteine enthalten kann:

  • Therapeutische Gespräche
  • Medikamentöse Therapie
  • Kognitives Training
  • Beschäftigungs-, Sport- und Musiktherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Licht- und Wachtherapie
  • Tanztherapie
  • Krankengymnastik
  • Sozialpädagogische Beratung
  • Aktivierende Pflege / lebenspraktisches Training
  • Planung der weiteren Versorgung

Unsere Behandlungsziele dabei sind:

  • Beschwerden lindern und heilen 
  • Eigene Fähigkeiten der Patienten fördern, um Pflegebedürftigkeit zu vermeiden
  • Die Lebensqualität erhalten und wiederherstellen 
  • Den Patienten in das gewohnte soziale Umfeld zurückführen

Akut psychisch erkrankte Patienten behandeln wir in einem beschützenden Rahmen unserer Klinik in Ansbach auf den Stationen 4/0, 5/0, 5/1 und 6/0.

Bei uns arbeitet außerdem eine Fachärztin für Innere Medizin. So können wir auch Patienten mit akuten körperlichen Begleiterkrankungen, wie Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems oder Diabetes mellitus, aufnehmen.

Durch eine Depression, Demenz und andere psychische Krisen leiden viele Patienten unter gedrückter Stimmung, Ängsten, sozialem Rückzug und deutlich verminderter Aktivität.

Wir kümmern uns um Sie, unter anderem durch:

  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationstrainings
  • Gemeinsame Freizeitaktivitäten

Kontakt

Patientenaufnahme
Telefon 0981 4653-2100
Mo bis Fr: 8.00 bis 16.30 Uhr

Gerontopsychiatrische Stationen
4/0, 4/1, 5/0, 5/1 und 6/0


Leitung:
Dr. Birgit Mößner-Haug, Tanja Reuter und
Dr. Werner Weidmann

  • 4/0: Mo-Fr: 16–19 Uhr
    Sa, So, Feiertag 10–19 Uhr
  • 4/1: Mo: 16-17.30 u. 18.30-20 Uhr
    Sa, So, Feiertag: 10-20 Uhr
  • 5/0: Mo-Fr: 14–17 u. 18–19 Uhr
    Sa, So, Feiertag: 10–17 Uhr
  • 5/1: Mo-Fr: 14–17 u. 18–19 Uhr
    Sa, So, Feiertag: 10–17 Uhr
  • 6/0: Mo-So, Feiertag: 14-16
    u. 17.30-18.30 Uhr

Chefarzt

Prof. Dr. Mathias Zink
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Sekretariat:
Telefon 0981 4653-1001
Telefax 0981 4653-1003
martina.abelein‎@‎bezirkskliniken-mfr.de