MULTIPROFESSIONELLES TEAM

In unserem Team arbeiten Menschen mit vielen unterschiedlichen Berufen. Dadurch können wir Ihnen ein breitgefächertes Angebot an Diagnostik und Therapie anbieten.
Die Aufgaben der Berufsgruppen unterscheiden sich, je nachdem in welcher Klinik die Mitarbeiter arbeiten.

Ärzte und Fachärzte
sind für die individuelle Behandlungsplanung zuständig. Sie kümmern sich um die medikamentöse Einstellung und Überwachung und betreuen auch einzelne Patienten psychotherapeutisch. Je nach Anforderungen der Patienten auf Station werden von den Ärzten auch gruppentherapeutische Behandlungsformen durchgeführt.

Psychologen und Psychologische Psychotherapeuten
Psychologen betreuen Patienten in psychotherapeutischen Einzel- und Gruppensitzungen. Sie sind auch für die richtige Durchführung und Auswertung von psychologischen Tests verantwortlich.

Der Pflegedienst setzt sich zusammen aus Gesundheits- und Krankenpflegenden, Altenpflegenden, Intensivpflegenden, Fachkrankenschwestern für Psychiatrie, Arzthelferinnen, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegenden und medizinischen Fachangestellten.

 

Sie sind rund um die Uhr für die Patienten da, stehen als erste Ansprechpartner auf der Station zur Verfügung und unterstützen und begleiten die Patienten in ihrem Genesungsprozess. Dies geschieht auf vielfältige Weise, abhängig vom persönlichen Unterstützungsbedarf des einzelnen Patienten. 


Mitarbeiter des Pflegedienstes unterstützen beispielsweise bei der Körperpflege, Nahrungsaufnahme und Medikamentengabe. Sie planen die Tagesstruktur, leiten pflegetherapeutische Gruppen und beraten die Patienten bei der eigenen Selbstpflege.

 

Arzthelferinnen, Medizinische Fachangestellte und Pflegekräfte arbeiten auch in der Institutsambulanz. Sie sind dort sowohl im Verwaltungsbereich als auch im medizinischen Bereich tätig.

Das Therapeutische Team besteht aus Physiotherapeuten, Masseuren, medizinischen Bademeistern, Ergotherapeuten, Sporttherapeuten, Logopäden, Motopäden und Sozialpädagogen.

 

Ergotherapeuten helfen Menschen beispielsweise durch Arbeitstherapie und Schulung von Alltagsfähigkeiten im hauswirtschaftlichen und handwerklichen Bereich den Weg in ein eigenes und selbstständiges Leben zu finden. In der Sporttherapie werden Patienten zu körperlicher Bewegung animiert und kreatives Gestalten, wie in der Maltherapie oder Tanztherapie, kann zur emotionalen Entlastung beitragen. Körperlich eingeschränkte Menschen erlernen mithilfe der Physiotherapeuten und Logopäden verloren gegangene Fähigkeiten zurück.

 

Sozialpädagogen planen Gruppentrainings, zum Beispiel Suchtgruppen, und vermitteln Patienten in Nachsorgeeinrichtungen wie beispielsweise soziotherapeutische Wohngruppen. Sie helfen den Patienten beim Umgang mit Behörden, bei der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben oder bei der Wohnungssuche. Eine besondere Rolle spielen die Sozialpädagogen in der Forensischen Psychiatrie bei der Resozialisierung der Patienten.

Außerdem sorgen eine Vielzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Küche, Technik, Hauswirtschaft, Apotheke und Verwaltung im Hintergrund für die Infrastruktur und Versorgung während Ihres Aufenthaltes.