Datenschutzerklärung

Informationen zum Datenschutz über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten nach Art. 13, 14 und 21 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Die Bezirkskliniken Mittelfranken nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich. Wir verarbeiten ihre personenbezogenen Daten entsprechend der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Vorschriften.

Mit dieser Datenschutzerklärung wollen wir Sie informieren, wie wir Ihre Daten verarbeiten und welche Ansprüche und Rechte Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehen (Informationen gem. Art. 13, 14 und 21 DSGVO).

Diese Datenschutzerklärung bezieht sich auf die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen dieses Internetauftritts und aus den Möglichkeiten der Nutzung des Online-Angebots in diesem Internetauftritt.

1. Für die Datenverarbeitung verantwortliche Stelle und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

1.1 Verantwortliche Stelle im Sinne des Datenschutzrechts:

Bezirkskliniken Mittelfranken
vertreten durch den Vorstand Helmut Nawratil
Feuchtwanger Straße 38
91522 Ansbach

Tel.: 0981 4653-0
E-Mail: pressestelle‎@‎bezirkskliniken-mfr.de  

Rechtsform gemäß Art. 75 Bezirksordnung (BezO):
Anstalt des öffentlichen Rechts (Kommunalunternehmen) des Bezirks Mittelfranken Amtsgericht Ansbach HRA 4226

 

 

1.2 Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten:

Bezirkskliniken Mittelfranken
Datenschutzbeauftragte
Feuchtwanger Str. 38
91522 Ansbach

Postanschrift:
Frankenalb-Klinik Engelthal
Reschenbergstr. 20
91238 Engelthal

Erreichbarkeit:
Tel.: 09158/926-2920
Fax: 09158/926-3920
E-Mail: Datenschutz‎@‎bezirkskliniken-mfr.de

 

 

2. Datenverarbeitung im Rahmen dieses Internetauftritts, Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wenn Sie die Internetseiten der Bezirkskliniken Mittelfranken aufrufen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Name der angeforderten Datei
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.)
  • verwendete Webbrowser und verwendetes Betriebssystem
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners
  • übertragene Datenmenge

Wir benötigen die automatisch erhobenen personenbezogenen Daten für die Bereitstellung unserer Webseite, sowie für unser berechtigtes Interesse, die Stabilität und Sicherheit der Webseite zu gewährleisten. Es findet keine Auswertung nach personenbezogenen Daten statt.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO.

 

 

3. Datenverarbeitung, Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung bei Ihrer Kontaktaufnahme

Wir verarbeiten Ihre personenbezogene Daten, die Sie selbst freiwillig im Rahmen eines Online Angebots der Bezirkskliniken Mittelfranken eingeben (z.B. bei Kontaktformularen), wie z.B. Vor- und Zuname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Informationen, die im Rahmen einer Anfrage oder Anmeldung angegeben werden.

Soweit Sie uns personenbezogene Daten – etwa innerhalb eines Formulars oder per E-Mail – zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zweckgerichtet, entweder zur Beantwortung Ihrer Anfrage, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge oder zur Übersendung angeforderter Unterlagen sowie für die technische Administration.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Anbahnung, Erfüllung oder Abwicklung eines Vertrages, ist zusätzlich Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

 

4. Weitere Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO die Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO die Rechtsgrundlage.

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage.

 

Ihre Einwilligung können Sie in der Regel jederzeit widerrufen. Über die Zwecke und über die Konsequenzen eines Widerrufs oder der Verweigerung einer Einwilligung werden Sie gesondert im entsprechenden Text der Einwilligung informiert.

Grundsätzlich gilt, dass der Widerruf einer Einwilligung erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen und bleiben rechtmäßig.

Den Widerruf Ihrer Einwilligung können Sie an Datenschutz@bezirkskliniken-mfr.de unter Angabe Ihres vollständigen Namens senden. Natürlich können Sie Ihren Widerruf auch postalisch übermitteln: Bezirkskliniken Mittelfranken, Datenschutzbeauftragte, Feuchtwanger Str. 38, 91522 Ansbach.

 

 

5. Weitergabe von personenbezogenen Daten an Dritte, Datenübermittlung in Drittstaaten

Falls wir dazu gesetzlich berechtigt oder verpflichtet sind (etwa aufgrund geltenden Rechts oder einer gerichtlichen Verfügung), können Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben werden.

Im Übrigen werden Ihre personenbezogenen Daten nur dann weitergegeben und übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung oder Erfüllung der von Ihnen gewünschten Leistung erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben.

Datenübermittlungen in Drittstaaten sind derzeit sind nicht geplant. Sofern eine Datenübermittlung in Drittstaaten in Ausnahmefällen erforderlich sein sollte, erfolgt diese nur nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften.

 

 

6. Speicherung Ihrer personenbezogener Daten und Datenlöschung

Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten grundsätzlich nur solange wie es erforderlich ist.

Die personenbezogenen Daten, die beim Besuch unserer Internetseite verarbeitet werden, werden nach spätestens 6 Wochen (das TMG schreibt hierfür eine späteste Löschung nach 6 Monaten vor) gelöscht. Eine Anonymisierung wird während dieses Zeitraumes nicht durchgeführt.

Personenbezogene Daten, die wir im Zusammenhang mit der Nutzung unseres Online-Angebotes (z.B. Kontaktformular) verarbeiten, speichern wir nur solange wie es notwendig ist, um Ihre Anliegen bzw. Anfragen zu bearbeiten oder soweit wir aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten dazu verpflichtet sind.

 

 

7. Ihre Datenschutzrechte

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie uns gegenüber folgende Datenschutzrechte geltend machen, die Sie nach Möglichkeit schriftlich an die oben angegebene Anschrift oder direkt an unseren Datenschutzbeauftragten adressiert sollten:

 

7.1 Sie können jederzeit Ihre einmal erteilte Einwilligung gegenüber uns widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

7.2 Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO, ggf. mit Einschränkungen nach § 34 BDSG).

7.3 Auf Ihren Antrag hin werden wir die über Sie gespeicherten Daten berichtigen oder vervollständigen, wenn diese unzutreffend oder fehlerhaft sind (Art. 16 DSGVO).

7.4 Auf Ihren Antrag hin, werden wir Ihre Daten nach den Grundsätzen von Art. 17 DSGVO löschen, sofern andere gesetzliche Regelungen (z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten oder die Einschränkungen nach § 35 BDSG) oder ein überwiegendes Interesse unsererseits (z. B. zur Verteidigung unserer Rechte und Ansprüche) dem nicht entgegenstehen.

7.5 Unter Berücksichtigung der Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO können Sie von uns verlangen, die Verarbeitung Ihrer Daten einzuschränken.

7.6 Sie haben das Recht, Ihre Daten unter den Voraussetzungen von Art. 20 DSGVO in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder sie einem Dritten zu übermitteln.

7.7 Sie können gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einlegen, aufgrund dessen wir die Verarbeitung Ihrer Daten beenden müssen. Dieses Widerspruchsrecht gilt allerdings nur bei Vorliegen besonderer Umstände Ihrer persönlichen Situation, wobei Rechte unseres Hauses Ihrem Widerspruchsrecht ggf. entgegenstehen können.

7.8 Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten datenschutzrechtlich nicht zulässig ist (Art. 77 DSGVO). Die Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde kann formlos erfolgen. Zuständig für die Kontrolle der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften bei den öffentlichen Stellen des Freistaats Bayern und auch bei den Bezirkskliniken Mittelfranken ist gemäß Art. 15 BayDSG der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz.

Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz
Telefon: 089 / 2 1 26 72 – 0
E-Mail: poststelle‎‎@‎‎datenschutz-bayern.de
Internet: www.datenschutz-bayern.de

 

 

8. Elektronische Post (E-Mail)

 

Informationen, die Sie unverschlüsselt per Elektronische Post (E-Mail) an uns senden, können möglicherweise auf dem Übertragungsweg von Dritten gelesen werden. Wir können in der regel auch Ihre Identität nicht überprüfen und wissen nicht, wer sich hinter einer E-Mail-Adresse verbirgt. Eine rechtssichere Kommunikation durch eine einfache E-Mail ist daher nicht gewährleistet. Wir setzen - wie viele E-Mail-Anbieter - Filter gegen unerwünschte Werbung ("SPAM-Filter) ein, die in seltenen Fällen auch normale E-Mails fälschlicherweise automatisch als unerwünschte Werbung einordnen und löschen. E-Mails, die schädigende Programme ("Viren") enthalten, werden von uns in jedem Fall automatisch gelöscht.

Wenn Sie schutzwürdige Nachrichten an uns senden wollen, empfehlen wir, diese zu verschlüsseln und zu signieren, um eine unbefugte Kenntnisnahme und Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern oder die Nachricht auf konventionellem Postwege an uns zu senden. Verschlüsselte E-Mails können wie folgt an uns gesandt werden:

  • PGP-verschlüsselte E-Mails an uns können Sie an folgende E-Mail-Adresse senden IT.SuS‎@‎ku.local. Den benötigten PGP-Kommunikationsschlüssel (Public Key) können Sie vom zentralen PGP-Keyserver des Bayerischen Behördennetzes unter der Adresse pgp-keyserver.bayern.de abrufen. Informationen zur kostenlos als Download verfügbaren Verschlüsselungssoftware "GpG4Win", die im Auftrag des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik entwickelt wurde, erhalten Sie auf der Website http://www.gpg4win.de. Die Einrichtung von PGP zur Kommunikation mit der Bayerischen Verwaltung wird in der dort abrufbaren Broschüre (PDF) näher beschrieben.

Bitte teilen Sie uns auch mit, ob und auf welche Weise wir Ihnen zur Beantwortung Ihrer Zusendungen verschlüsselte E-Mails übersenden können und ob Sie - falls dies nicht möglich ist - mit einer unverschlüsselten Antwort per E-Mail auf Ihr Schreiben einverstanden sind. Wenn Sie über keine Möglichkeit zum Empfang verschlüsselter E-Mails verfügen, bitten wir uns zur Beantwortung Ihrer schutzwürdiger Nachrichten Ihre Postanschrift zu nennen.

 

 

9. Cookies

Beim Zugriff auf dieses Internetangebot werden von uns sogenannte „Cookies“ auf Ihrer Festplatte gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Diese dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Wir verwenden Cookies ausschließlich dazu, Sie während Ihres Besuchs unserer Webseite zu identifizieren. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Transiente Cookies“ oder „Session-Cookies“. Diese Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Die maximale Gültigkeitsdauer der bei uns gespeicherten Cookies beträgt 30 Tage.

Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dann eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

 

 

10. Aktive Komponenten

Im Informationsangebot der Bezirkskliniken Mittelfranken wird die aktive Komponente Javascript verwendet. Diese Funktion kann durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen abgeschaltet werden.

 

 

11. Auswertung des Nutzerverhaltens (Webtracking-Systeme)

Die Website der Bezirkskliniken Mittelfranken benutzt Matomo (ehemals Piwik), eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Matomo verwendet Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine anonymisierte Analyse Ihrer Nutzung des Webauftritts ermöglichen. Ein Rückschluss auf eine bestimmte Person ist dabei nicht möglich, da Ihre IP-Adresse sofort nach der Verarbeitung und vor der Speicherung anonymisiert wird. Rechtsgrundlage für die Nutzung von Matameo ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt mit der Folge, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Löschung Ihrer Cookies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) oder Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Voraussetzung ist, dass für Ihren Widerspruch Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen persönlichen Situation ergeben.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an

Bezirkskliniken Mittelfranken
Datenschutzbeauftragte
Feuchtwanger Str. 38
91522 Ansbach
E-Mail: Datenschutz‎@‎bezirkskliniken-mfr.de

 

Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung entsprechend der Aktualisierung unserer Webseite jeweils zu ändern. Besuchen Sie diese Webseite bitte regelmäßig und sehen Sie sich die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung an. Diese Datenschutzerklärung wurde zuletzt aktualisiert am 26.06.2018.