30 Jahre Fachweiterbildung Psychiatrie in den Bezirkskliniken Mittelfranken Ansbach, 21.09.2018

Ansbach, 21.09.2018 -  16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung Fachpflege für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie erhielten gestern im Festsaal des Bezirksklinikums Ansbach ihre Zeugnisse. Neben dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs wurde gleichzeitig der runde Geburtstag der Weiterbildung gefeiert. Seit 30 Jahren bieten die Bezirkskliniken Mittelfranken bereits diese Fachweiterbildung an.

„Unser Ziel ist es, die psychiatrische Pflege kontinuierlich zu professionalisieren“, betonte Sabine Schuhmann-Haudeck, Leiterin der P3-Akademie, die als Bildungseinrichtung der Bezirkskliniken Mittelfranken, die Fachweiterbildung anbietet und durchführt. „Wir sind stolz darauf, dass seit dem Start des Weiterbildungsangebotes im Mai 1988 rund 240 Pflegekräfte diesen Lehrgang erfolgreich abgeschlossen haben. Davon sind aktuell ca. 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bezirkskliniken Mittelfranken.“

Die Weiterbildung richtet sich an examinierte Pflegekräfte der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege oder Heilerziehungspflege und hat zum Ziel, Pflegenden eine vertiefte psychiatrische Pflegekompetenz zu vermitteln. Der berufsbegleitende Lehrgang ist über zwei Jahre konzipiert und umfasst sowohl theoretische als auch praktische Lehr- und Lerneinheiten.

Die Teilnehmenden werden mit ihren vielfältigen Aufgaben in der psychiatrischen Pflege vertraut machen. Sie sollen dazu befähigt werden, die immer anspruchsvolleren und komplexeren Aufgaben der psychiatrischen Pflege im ambulanten und teilstationären sowie im stationären Bereich professionell und handlungskompetent erfüllen zu können.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Fachweiterbildung sind die Teilnehmenden zur Führung der Berufsbezeichnung Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpfleger/in bzw. Altenpfleger/in für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DKG) berechtigt. Gleichzeitig ermöglicht der Abschluss den Zugang zu bayerischen Hochschulen.