4. Anti-Depressionstag Engelthal, 12.04.2018

Engelthal / Lauf an der Pegnitz, 12.04.2018 – Informieren, Impulse bekommen und mitmachen heißt es wieder beim Anti-Depressionstag, veranstaltet durch die Frankenalb-Klinik Engelthal und dem Bündnis für Depression sowie Kooperationspartnern.

In diesem Jahr stehen analoge und digitale Möglichkeiten im Umgang mit Depressionen im Fokus.

Dank Internet und Smartphone-Apps können wir uns schnell und unverbindlich informieren – und das egal, wo wir uns gerade befinden. Dadurch kann die Hemmschwelle direkt mit einem Arzt oder Therapeuten in Kontakt zu treten, gesenkt werden. Somit sind digitale Angebote eine hilfreiche Schnittstelle, um Betroffenen oder Angehörigen den Zugang zu Informationen über Depressionen zu erleichtern.

Neben den Online-Angeboten beschäftigt sich der Anti-Depressionstag ebenfalls mit verschiedenen therapeutischen Möglichkeiten oder körperlichen Aktivitäten, die die Besserung depressiver Erkrankungen unterstützen. Darüber hinaus bekommen die Besucherinnen und Besucher einen Einblick, wie die Natur und spirituelle Kraftquellen heilsame Impulse setzen können.

Auf dem „Markt der Möglichkeiten" finden Interessierte vielfältige Informationen an den Ständen der Kooperationspartner aus dem Nürnberger Land. Impulsreferate widmen sich den Themen „Basics über Depression", „Digital und online – welche Möglichkeiten gibt es?" sowie „Glück und Lebenssinn". Des Weiteren werden Workshops, wie beispielsweise „Lachyoga" oder „Meditation", angeboten.

Der 4. Anti-Depressionstag findet am Samstag, 21. April, von 9:30 Uhr bis 14 Uhr in der Aula der Bertleinschule in Lauf an der Pegnitz statt. Interessierte sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.