Psychose und Gewalt 11.10.2018

Nürnberg, 11.10.2018 – „Sind schizophrene Patienten gefährlicher als die Normalbevölkerung?“, eine provokante Frage, die nicht nur die Allgemeinheit, sondern auch die Stigmaforschung im Rahmen der forensischen Psychiatrie beschäftigt. Dr. Joachim Nitschke, Chefarzt der forensischen Psychiatrie am Bezirksklinikum Ansbach, erklärt: „Nur eine extrem kleine Untergruppe schizophrener Patienten neigt zu Gewalt. Es ist daher ganz wichtig, nicht alle Betroffenen zu verallgemeinern, sondern klar zu differenzieren.“ Wie verhalte ich mich, wenn ein schizophrener Patient in meine WG einzieht? Welche Risikofaktoren in Bezug auf Gewaltbereitschaft gibt es und wie sieht eine Behandlung aus? Hierüber spricht Dr. Joachim Nitschke in seinem Vortrag am Dienstag, 16. Oktober 2018, mit anschließender Fragerunde im Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, Nürnberg, Großer Saal, von 18:30 bis 20 Uhr (Einlass um 18 Uhr). Interessierte sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.