Seelische Gesundheit im Gespräch Nürnberg, 19.09.2018

Nürnberg, 19.09.2018 – Zum Feierabend ein Glas Bier trinkt jeder von uns gerne ab und zu. Und auch einen schlechten Tag haben wir gelegentlich. Doch was ist, wenn aus einem Bier mehrere werden oder Sie sich antriebslos und ohne Kraft fühlen? Psychische Erkrankungen entwickeln sich schleichend und können jeden treffen.

Die Bezirkskliniken Mittelfranken möchten über Krankheitsbilder sowie deren Behandlungsmöglichkeiten aufklären. Bereits zum neunten Mal findet daher die kostenlose Vortragsreihe zur Seelischen Gesundheit in Nürnberg statt.

Ärztinnen und Ärzte aus den Kliniken in Ansbach, Erlangen und Engelthal sprechen über psychische Krankheiten und wie Körper und Seele zusammengehören. Gleichzeitig ist die Vortragsreihe ein wichtiger Teil der Anti-Stigma-Arbeit, bei welcher sich die Bezirkskliniken mit der Kampagne „Wo ist die Grenze?“ aktiv gegen Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen einsetzen.

Viele hundert Besucherinnen und Besucher nutzten in den letzten Jahren die Möglichkeit, sich zu informieren und mit den Experten vor Ort ins Gespräch zu kommen.

Die Reihe im Herbst findet an vier Dienstagen im Oktober jeweils von 18:30 Uhr bis 20 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) statt. Veranstaltungsort ist das Caritas-Pirckheimer-Haus, Großer Saal, Königstraße 64 in 90402 Nürnberg.

Interessierte sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Mehr Informationen zu den Themen und Referenten finden Sie auf der Internetseite www.bezirkskliniken-mfr.de/veranstaltungen.

 

Die einzelnen Vorträge im Überblick:

Zeit: immer dienstags von 18:30 bis 20 Uhr                                                

Ort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstraße 64, 90402 Nürnberg

Dienstag, 02. Oktober 2018: „Ursachen und Behandlung von Suchterkrankungen – Schwerpunkt Alkoholabhängigkeit“, Ute Hamers, Oberärztin am Klinikum am Europakanal

Dienstag, 09. Oktober 2018: „Bewegung und Psyche“, Prof. Dr. Thomas Kraus, Chefarzt der Frankenalb-Klinik Engelthal

Dienstag, 16. Oktober 2018: „Psychose und Gewalt – Sind psychisch Kranke gefährlich?“, Dr. Joachim Nitschke, Chefarzt Klinik für forensische Psychiatrie am Bezirksklinikum Ansbach 

Dienstag, 23. Oktober 2018: „Wenn die Seele Trauer trägt: Ursachen, Symptome, Therapie von Depressionen“, Dr. Hans-Jürgen Schulz, Oberarzt am  Bezirksklinikum Ansbach