Schmetterling und Taucherglocke

Kinoabend mit dem Zentrum für Neurologie und Neurologische Rehabilitation in Erlangen

Am 18. Februar 2020 dreht sich im E-Werk einen Abend lang alles um das Thema „Schlaganfall“. Das Zentrum für Neurologie und Neurologische Rehabilitation am Klinikum am Europakanal Erlangen lädt zum Kinoabend mit anschließender Gesprächsrunde. Gezeigt wird der Film „Schmetterling und Taucherglocke“.

Darin erleben die Zuschauer die bewegende Geschichte des ehemaligen französischen Elle-Chefredakteurs Jean-Dominique Bauby. Durch einen plötzlichen Schlaganfall wird der 42-Jährige aus dem Leben gerissen. Die einzige Möglichkeit der Kommunikation ist danach die Bewegung seiner Augenlider. Mit Hilfe des Blinzelns diktiert Bauby seine Memoiren und lässt darin nicht nur sein Leben Revue passieren, sondern auch ganze Gedankenwelten entstehen, die ihn erkennen lassen: Glück bedeutet zu realisieren, dass man liebt und geliebt wird. Im Anschluss an die Filmvorführung diskutieren Chefarzt Dr. Friedrich von Rosen und die stv. Chefärztin Dr. Christine Kiphuth über den Film und das sogenannte „Locked-In-Syndrom“ nach einem Schlaganfall. Beginn ist um 18 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr) im Kino des E-Werks Erlangen (Fuchsenwiese 1). Der Eintritt ist frei. 

Foto: ©Prokino

 

 

 

Cookie-Popup anzeigen