Die Bezirkskliniken Mittelfranken
Lebensmutig. Selbstbestimmt. Stark.

Die Bezirkskliniken Mittelfranken haben eine lange Tradition in der Behandlung psychischer Erkrankungen vorzuweisen. Mit dem Bezirksklinikum Ansbach, der Frankenalb-Klinik Engelthal und dem Klinikum am Europakanal in Erlangen erfüllen wir unseren gesetzlichen Versorgungsauftrag und decken das gesamte Spektrum psychischer Erkrankungen und therapeutischer Möglichkeiten ab. Unser Behandlungsangebot umfasst die Bereiche Psychiatrie, Sucht, Psychotherapie und Psychosomatik, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Geriatrische Rehabilitation und Forensische Psychiatrie. Außerdem haben wir am Standort Erlangen ein eigenes Zentrum für Neurologie und Neurologische Rehabilitation. Unsere rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behandeln Menschen mit psychischen Erkrankungen oder in seelischen Krisen in acht Kliniken, neun psychiatrischen Institutsambulanzen, sieben Tageskliniken und zwei soziotherapeutischen Wohnheimen. Damit sind die Bezirkskliniken Mittelfranken eines der größten Klinikunternehmen in der Region. Wir bieten ein starkes und ortsnahes Versorgungsnetz, das Betroffene schnell und professionell unterstützt. Je nach Bedarf ambulant oder stationär.

Aktuelles aus den Bezirkskliniken

Neues aus den Bezirkskliniken

Stipendium für Medizinstudium

Medizin studieren ohne NC und Studiengebühren – da wo andere Urlaub machen! In Bulgarien! Die Idee, ein Medizinstipendienprogramm aufzubauen, entstand im Jahr 2015. Wie viele andere Kliniken standen auch die Bezirkskliniken Mittelfranken, vor dem Problem, dass wir unsere ärztlichen Stellen nicht mehr in ausreichendem Maß besetzten konnten. Heute sind wir stolz darauf, dass aus den jungen Abiturienten von damals, unseren ersten Stipendiaten, angehende Ärztinnen und Ärzte geworden sind. Erfahren Sie mehr!

Pressemitteilungen

Informieren Sie sich über aktuelle Themen in den Bezirkskliniken Mittelfranken
und erfahren Sie mehr in unseren Pressemitteilungen.

Pressemitteilungen

Besucherregeln

Aufgrund der aktuellen Situation gilt ab Montag, den 02. November 2020, zum Schutz der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeitenden ein generelles Besuchsverbot an allen Standorten der Bezirkskliniken Mittelfranken.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
 

Besucherregeln

Diagnosen

ADHS Icon weißADHS Icon blau
Angststörungen Icon weißAngststörungen Icon blau
Borderline Syndrom Icon weißBorderline Icon blau
Bipolare Störung Icon weißBipolare Störung Icon blau
Burnout Icon weißBurnout Icon blau
Demenz Icon weißDemenz Icon blau
Depression Icon weißDepression Icon blau
Epilepsie Icon weißEpilepsie Icon blau
Essstörung Icon weißEssstörung Icon blau
Parkinson Icon weißParkinson Icon blau
Psychose Icon weißPsychose Icon blau
Schmerzen Icon weißSchmerzen Icon blau
Sucht Icon weißSucht Icon blau
Trauma Icon weißTrauma Icon blau
Zwänge Icon weißZwänge Icon blau
Stellenanzeigen Grafik

Gib deiner Arbeit Sinn:
Hand in Hand für
das Wohl der Patienten!

Aktuelle Stellenangebote

Sie haben Mut, sich für die Entstigmatisierung der Psychiatrie einzusetzen? Wir geben Ihnen den Raum, Etabliertes zu hinterfragen und Neues zu entwickeln!

Wir sind ein Klinikverbund im Herzen von Bayern, in der Metropolregion Nürnberg und stehen für ein qualitativ hochwertiges Versorgungsspektrum in den Bereichen Psychiatrie, Neurologie und Geriatrische Rehabilitation. In unseren acht Kliniken und zwei Heimen beschäftigen wir rund 3000 Menschen.

Trennlinie Grafik

Besuchen Sie uns auf Youtube

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf https://www.bezirkskliniken-mfr.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Erklärvideo
Suchterkrankungen

Sucht im höheren Lebensalter

Suchterkrankungen haben viele Gesichter und können jeden treffen.
Im höheren Lebensalter äußern sich Abhängigkeiten häufig anders.
Körperliche Beschwerden stehen meist im Vordergrund,
hinzu kommt der Wegfall einer Beschäftigung durch die Rente.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf https://www.bezirkskliniken-mfr.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

Weitere Informationen

Dauerhafte Aktivierung

Wo ist die Grenze:
Umgang mit Schizophrenie

Psychose und Gewalt

Dr. Joachim Nitschke, Chefarzt Klinik für forensische
Psychiatrie Bezirksklinikum Ansbach, spricht über
Psychose und Gewalt.

Cookie-Popup anzeigen